Was ist Floating?

Der Neurologe Dr. John Lilly entwickelte 1954 den ersten Floating-Tank. Er widmete sich der Erforschung des Gehirns in einem Zustand des absoluten Reizentzugs - der Floating Tank entstand. Die NASA testete die Tanks um Astronauten, die sich längere Zeit in einem Zustand der Schwerelosigkeit befinden, besser vorbereiten zu können.
In der Folge nutzten Wissenschaftler und Universitäten die Floating-Tanks um die positiven Auswirkungen von absolutem Reizentzug auf das menschliche Erleben mit Hilfe von Flotation REST (Restricted Environmental Stimulation Technique) zu erforschen.
Das Interesse gilt dabei der Wirksamkeit bei Stressreduktion, der Erforschung von Tiefenentspannung, bei chronischen Schmerzen, in der Suchtentwöhnung bis hin zum Superlearning oder dem Training von Spitzensportlern. Heute ist Floating als innovatives Verfahren des Stressmanagements und der Gesundheitsförderung bekannt.

Im Floating Tank befindet sich eine hochkonzentrierte, körperwarme Salzwasserlösung, deren Dichte Sie schweben lässt und in einen Zustand der Schwerelosigkeit versetzt. Es entsteht ein Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen. Zusätzlich ist der Floating Tank schall- u. lichtisolierend abgeschirmt. Unser Gehirn erhält somit keine unnötigen Informationen von der Außenwelt. Das Empfinden des eigenen Körpers verschwindet und Sie erfahren eine von körperlichen und geistigen Reizen losgelöste Entspannung. Muskelverspannungen lösen sich wie von selbst. Ihre Gedanken hören auf sich zu drehen und kommen zur Ruhe. Am Tage bringt das Gehirn mehr als 80% seines Potentials dazu auf, äußere Reize und Einflüsse zu verarbeiten. Im Floating-Tank ist Ihr Gehirn von allen Sinneswahrnehmungen befreit. Im Tank können Sie je nach Belieben völlige Stille und Dunkelheit genießen oder sich gedämpfte Musik oder Licht einschalten. In der Schwerelosigkeit scheinen die Umrisse Ihres Körpers mit seiner Umgebung zu verschmelzen.